Spielberichte Damen I : Murrhardt – Fornsbach

TV Murrhardt II – SC Fornsbach 8:2

15.10.2017 – Kerstin Schieber

Am Sonntag ging es dann auch gleich morgens um 10 Uhr in Murrhardt weiter. Fornsbach trat mit der gleichen Besetzung wie am Vortag an und Murrhardt wurde durch Claudia Wörner, Simone Weller, Birgit Schlipf und Marion Heinz – die auch schon für Fornsbach gespielt hatte – vertreten.

Reutter/Schieber hatten gute Chancen gegen Wörner/Weller. Sie gewannen, verloren, gewannen und verloren wieder. Im fünften Satz machte Murrhardt dann aber den Sieg zu 6 klar. Auch Schmidt/Huber zeigten sich zunächst überlegen gegenüber Schlipf/Heinz und gewannen den ersten Satz deutlich zu 2. Im nächsten wurde es dann schon enger: sie gewannen knapp zu 10. In den weiteren drei Sätzen konnten sie ihr Spiel nicht mehr so durchsetzen und unterlagen.

Schieber fand gegen Wörner nicht richtig ins Spiel und unterlag zunächst zu 7 und zu 5. Dann stellte sie sich aber darauf ein und konnte einen Satz gewinnen. Im vierten Satz war es dann aber zu spät und sie unterlag knapp zu 10. Reutter hatte es gegen Weller sehr schwer. Die Noppenspielerin, der Bodenbelag, die ungewohnte Ballfarbe und die Nachwehen vom Vortag machten ihr schwer zu schaffen, doch sie kämpfte sich durch das Spiel und holte den ersten Zähler für Fornsbach. Huber hatte gegen die routinierte Schlipf das Nachsehen, erzielte aber trotzdem einige gute Punkte. Schmidt musste dann gegen die ehemalige Mannschaftskameradin Heinz an die Platte. Nachdem sie zunächst noch gut mithalten konnte, unterlag sie im dritten Satz sehr deutlich zu 1.

Reutter konnte in ihrem Spiel gegen Wörner nicht viel ausrichten. Sie gewann zwar einen Satz, doch am Ende ging auch dieser Zähler an Murrhardt. In ihrem zweiten Einzel traf Schieber dann auf Weller. Schon der erste Satz ging nur sehr knapp an Schieber. Die zwei folgenden gingen dann aber jeweils zu 8 an Weller. Im vierten Satz gab Schieber noch einmal alles und gewann zu 6. Im entscheidenden fünften Satz konnte Weller zwar noch einmal aufholen, doch der Satz ging zu 9 an Schieber – der zweite Zähler für Fornsbach. Schmidt konnte gegen Schlipf einige gute Punkte machen, doch musste sie immer wachsam sein, da Schlipf nicht nur eine gute Angriff- sondern auch eine gute Abwehrspielerin ist und Schmidts Angriffbälle oft gut platziert zurückbrachte. Zu einem Punkt reichte es allerdings auch hier nicht. Im letzten Spiel an diesem Sonntag musste Huber noch einmal ran – dieses Mal gegen Heinz. Diese spielte taktisch sehr klug und erfahren. Huber konnte hier lediglich an Erfahrung gewinnen.

Mit diesem Doppelspielwochenende verdient sich Fornsbach jetzt eine Pause. Bei den Tischtennisdamen geht es erst am 2.Dezember gegen Rudersberg auswärts weiter. Dieses Spiel wird dann auch das letzte Spiel der Vorrunde sein.

Ergebnisse:

Wörner/Weller – Reutter/Schieber 3:2; Schlipf/Heinz – Schmidt/Huber 3:2; Wörner – Schieber 3:1; Weller – Reutter 1:3; Schlipf – Huber 3:0; Heinz – Schmidt 3:0; Wörner – Reutter 3:1; Weller – Schieber 2:3; Schlipf – Schmidt 3:1; Heinz – Huber 3:0